Erziehung und Unterricht

„Lernen in Bewegung - Lernen durch Bewegung“ - so sehen Kinder einer Unterstufenklasse die Bedeutung psychomotorischer Lerninhalte für unser Unterrichtskonzept. Die Verknüpfung therapeutischer und pädagogischer Ansätze ermöglicht für Kinder und Jugendliche mit den verschiedensten Behinderungen vielfältige Erfahrungen mit ihrem Körper und damit die Entwicklung von Selbstständigkeit und Mobilität.

Schülerinnen und Schüler mit unterschiedlichsten sonderpädagogischen Förderschwerpunkten und Bildungsgängen (Geistige Entwicklung, Lernen, Grundschule, ESA-Bildungsgang) erhalten bei uns ein differenziertes, individuell abgestimmtes Unterrichts- und Förderangebot.

Als sonderpädagogisches Förderzentrum unterstützen und beraten wir darüber hinaus Schülerinnen und Schüler im Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung sowie deren Eltern im gemeinsamen Unterricht an Regelschulen innerhalb der Stadt Kiel.

Im Rahmen eines themenzentrierten Unterrichts werden entwicklungs-, fach- und handlungsorientierte Lernangebote miteinander verknüpft. Kurs- und Fachunterricht haben dabei ebenso ihren Stellenwert wie musisch-künstlerische Unterrichtsinhalte, Arbeitsgemeinschaften und Projektwochen.

Schülerinnen und Schüler mit intensivem Assistenzbedarf erhalten neben Angeboten zum gemeinsamen Lernen auch spezifische basale Förderangebote (z.B. Kursangebot Aktives Lernen, Förderangebote der Unterstützten Kommunikation, Snoezelen, therapeutisches Schwimmen).

Nachmittagsangebote zur Freizeitgestaltung in Kooperation mit den Offenen Hilfen Kiel, Stiftung Drachensee, sowie eine 5-tägige Ganztagesgruppe bieten Spiel, Spaß und gemeinsam geplante Aktivitäten als Ergänzung und Ausgleich für das schulische Lernen.